Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen

Das Immunsystem ist für die Abwehr von körperfremden Erregern (z.B. Viren oder Bakterien), aber auch von körpereigenen, veränderten Zellen (z.B. Tumorzellen) zuständig. Wenn der Körper jedoch in einer überschießenden Reaktion gegen gesundes körpereigenes Gewebe vorgeht, sprechen Mediziner von Autoimmunerkrankungen. Die Folgen sind chronische Entzündungsreaktionen, wobei das betroffene Gewebe der Patienten geschädigt wird.

Die Ursachen für das Ungleichgewicht im Immunsystem sind noch nicht abschließend erforscht. Es wird davon ausgegangen, dass sowohl genetische Veranlagungen als auch Umweltfaktoren eine Rolle spielen. Auch eine chronische Virenbelastung kann eine der Ursachen darstellen.

Die Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen kann helfen, den jeweiligen Ursachen gezielt entgegenzuwirken und die immunitäre Balance wiederherzustellen. Sie kann Entzündungen eindämmen, virale Belastungen minimieren und so das Immunsystem zu einer angemessenen Immunreaktion zurückführen. Spezifische Komplexmittel der Mikroimmuntherapie wirken gezielt gegen Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Multiple Sklerose oder rheumatoide Arthritis.

Lesen Sie mehr zum Thema: Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen

Die häufigsten Autoimmunkrankheiten in Deutschland

Annahmen zufolge sind weltweit fünf bis acht Prozent der Bevölkerung von einer Autoimmunerkrankung betroffen. Damit bilden sie die dritthäufigste Gruppe nach Herz-Kreislauf- und Tumorerkrankungen. Einige Schätzungen für Deutschland gehen sogar von weitaus höheren Zahlen aus: Hier sind es teilweise zehn bis 15 Millionen Erkrankungsfälle, was etwa 12 bis 18 Prozent...

Weiterlesen

Die Rolle der Mikroimmuntherapie bei Darmerkrankungen

In Deutschland sind immer mehr Menschen von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa betroffen. Vor allem der Anteil an Kindern und Jugendlichen mit CED nimmt dabei stetig zu. Laut Statistiken ist rund jeder vierte CED-Patient minderjährig. Das durchschnittliche Erkrankungsalter für Morbus Crohn liegt zwischen dem 15. und...

Weiterlesen

Die Mikroimmuntherapie bei Hepatitis

Der 28. Juli ist der Welt-Hepatitis-Tag. Ziel des Aktionstages ist es, über die Risiken der Erkrankung zu informieren, aber auch mögliche Schutzmaßnahmen und Behandlungsmethoden vorzustellen. Es gibt verschiedene Formen einer Hepatitis, weswegen auch unterschiedliche Ursachen und Krankheitsverläufe bestehen. Die Behandlung kann ebenfalls verschiedene Maßnahmen umfassen, die sich im Wesentlichen nach...

Weiterlesen

Die Mikroimmuntherapie bei der Hashimoto-Thyreoiditis

Bei immer wiederkehrenden und chronischen Erkrankungen stellt die integrative Medizin, die verschiedene Therapieoptionen synergistisch miteinander verbindet, einen bedeutenden Ansatz dar. Da chronische Krankheiten meist nicht heilbar sind, suchen die Betroffenen nach Therapiemöglichkeiten, die ihre Lebensqualität deutlich verbessern können. Zugleich sollen die Behandlungen möglichst wenige Nebenwirkungen haben. Gesucht werden Therapieverfahren, die...

Weiterlesen

Mikroimmuntherapie und die integrative Medizin

    Immer häufiger hört und liest man von der integrativen Medizin. Was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff und was hat sie mit der Mikroimmuntherapie zu tun? Was verbirgt sich hinter der „integrativen Medizin“? Ärzte und Therapeuten, die integrativ-medizinisch arbeiten, erstellen für ihre Patienten, individuell auf sie zugeschnittene Therapiestrategien,...

Weiterlesen