Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen

Das Immunsystem ist für die Abwehr von körperfremden Erregern (z.B. Viren oder Bakterien), aber auch von körpereigenen, veränderten Zellen (z.B. Tumorzellen) zuständig. Wenn der Körper jedoch in einer überschießenden Reaktion gegen gesundes körpereigenes Gewebe vorgeht, sprechen Mediziner von Autoimmunerkrankungen. Die Folgen sind chronische Entzündungsreaktionen, wobei das betroffene Gewebe der Patienten geschädigt wird.

Die Ursachen für das Ungleichgewicht im Immunsystem sind noch nicht abschließend erforscht. Es wird davon ausgegangen, dass sowohl genetische Veranlagungen als auch Umweltfaktoren eine Rolle spielen. Auch eine chronische Virenbelastung kann eine der Ursachen darstellen.

Die Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen kann helfen, den jeweiligen Ursachen gezielt entgegenzuwirken und die immunitäre Balance wiederherzustellen. Sie kann Entzündungen eindämmen, virale Belastungen minimieren und so das Immunsystem zu einer angemessenen Immunreaktion zurückführen. Spezifische Komplexmittel der Mikroimmuntherapie wirken gezielt gegen Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Multiple Sklerose oder rheumatoide Arthritis.

Lesen Sie mehr zum Thema: Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen

Rheumatoide Arthritis und Mikroimmuntherapie – eine ergänzende Therapie bei dauerhaft entzündeten Gelenken

Für Personen, die an rheumatoider Arthritis erkrankt sind, ist es besonders wichtig und hilfreich, viel über die Erkrankung zu wissen. Oftmals können die Betroffenen durch einfache Verhaltensregeln und besondere Tipps, darunter zum Beispiel Ernährungshinweise, die Beschwerden selbstständig in gewissen Maßen lindern. Zudem gibt es verschiedene Therapieansätze, die individuell an die...

Weiterlesen

Immundefekt – eine Gefahr für die Gesundheit

Im gesunden und einwandfrei funktionstüchtigen Zustand übernimmt das menschliche Immunsystem die wichtige Aufgabe, für den Körper schädliche Erreger frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen. Aus unterschiedlichen Gründen kann diese Immunabwehr vorübergehend oder dauerhaft beeinträchtigt sein, wodurch das Risiko sowohl für Infektionskrankheiten als auch für chronische Erkrankungen häufig ansteigt. Diese Schwächung...

Weiterlesen

Das Kraftwerk der Zelle – Mikroimmuntherapie zur Mitochondrienregulierung

Zahlreiche Erkrankungen wie zum Beispiel Alzheimer, Parkinson, Diabetes oder auch verschiedene Krebsarten betreffen die Menschen mit zunehmender Häufigkeit und stellen damit auch die Mediziner vor Herausforderungen. Wie Wissenschaftler herausgefunden haben, stehen diese und auch andere chronische Erkrankungen mit den sogenannten Mitochondrien im Zusammenhang. Denn durch verschiedene Faktoren wie Stress, falsche...

Weiterlesen

Die Haut im Winter: Mikroimmuntherapie bei Schuppenflechte

Wenn die Luft im Winter trocken und kalt ist, leidet ein Organ besonders darunter: die Haut. Deswegen braucht sie vor allem in der kalten Jahreszeit viel Pflege und muss mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden. Patienten, die unter Schuppenflechte leiden, merken ihre Erkrankung im Winter häufig intensiver. Umso wichtiger ist es,...

Weiterlesen

Mikroimmuntherapie bei Silent Inflammation

Eine Silent Inflammation ist, wie die wörtliche Übersetzung bereits vermuten lässt, eine stille Entzündung. Das heißt, dass im Körper eine Entzündung entsteht, die jedoch vom Patienten in der Regel nicht bemerkt wird. Doch nur weil keine Entzündungssymptome auftreten, heißt das nicht, dass die Silent Inflammation ungefährlich ist. Wie verschiedene Forschungen...

Weiterlesen