Die MIT bei frauenspezifischen Problemen

Berufliche und private Verpflichtungen sowie hormonelle Veränderungen können die Funktionsweise des Immunsystems der Frau beeinflussen. Unter anderem kann Stress zu einer Dauerbelastung führen, die nicht selten in einer fehlgeleiteten Immunreaktion resultiert. Häufig wünschen sich Frauen eine ganzheitliche Behandlungsweise, die sowohl schulmedizinische Vorteile als auch sanfte alternative Behandlungsansätze miteinander kombiniert. Bei...

Weiterlesen

Mikroimmuntherapie bei Darmkrebs

Sowohl bei Männern als auch bei Frauen stellt Darmkrebs eine der häufigsten Krebserkrankungen dar. Bei Frauen befindet sich die Erkrankung an zweiter Stelle, bei den Männern an Position drei. Laut Angaben des Robert Koch-Instituts lassen sich jährlich etwa über 35.000 Neuerkrankungen bei männlichen Personen verzeichnen, bei den Frauen sind es...

Weiterlesen

Liebe und Sexualität – die MIT bei Geschlechtskrankheiten

Bei den Themen Liebe und Geschlechtsverkehr handelt es sich in erster Linie um positive Angelegenheiten, über die mitunter auch gern gesprochen wird. Von einem Tabuschleier umgeben sind hingegen sensible Bereiche wie intime Probleme oder Geschlechtskrankheiten. Hierüber wird in der Öffentlichkeit kaum oder zumindest ungern geredet. Trotz der steigenden Offenheit hinsichtlich...

Weiterlesen

Vergleich: Mikroimmuntherapie vs. Allergie-Immuntherapie

Bald schon steht der Frühling vor der Tür und mit ihm die Pollensaison. Für viele Menschen geht dies mit geschwollenen Augen, Atemproblemen und einer laufenden Nase einher. Schätzungen zufolge leiden rund 30% der Deutschen unter Allergien. Zu den größten Risikofaktoren zählt unter anderem der moderne Lebensstil, der vor allem auch...

Weiterlesen

Die sieben Grundprinzipien der Mikroimmuntherapie

Viele Erkrankungen stehen in einem engen Zusammenhang mit einem geschwächten Immunsystem beziehungsweise mit einer fehlerhaften Immunreaktion. Mithilfe der Mikroimmuntherapie sollen die körpereigenen Abläufe des Immunsystems auf sanfte Weise reguliert werden. Dafür werden hoch verdünnte immuneigene Substanzen wie unter anderem Zytokine, spezifische Nukleinsäuren und Wachstumsfaktoren verabreicht, die die natürlichen immunitären Abfolgen...

Weiterlesen