Die Immunreaktion

Die ImmunreaktionDas Immunsystem schützt unseren Organismus vor äußeren und inneren Angriffen und bewahrt somit die Integrität unseres Körpers. Alle Abwehrmechanismen, über die unser Organismus verfügt und die zum Schutz gegen Krankheitserreger eingesetzt werden, können unter dem Begriff „Immunreaktion“ zusammengefasst werden.

Es gibt zwei Arten von Immunreaktionen, deren Ablauf, trotz der vorhandenen Unterschiede zwischen diesen, auf koordinierte und integrierte Weise erfolgt:

– Angeborene Immunreaktion (natürlich, unspezifisch)

– Adaptative Immunreaktion (angeeignet, spezifisch)

Obwohl sich diese Immunreaktionen in ähnlicher Weise abspielen, ist es wichtig, die Unterschiede zwischen diesen zu kennen, um die Funktionsweise des Immunsystems besser verstehen zu können.

Angeborene und adaptative Immunreaktion

Die Akteure der angeborenen Immunreaktion sind in der Lage, eine bestimmte Anzahl von Krankheitserregern, mit denen wir tagtäglich konfrontiert werden, zu bekämpfen. In der Mehrheit der Fälle ist die natürliche Immunreaktion schnell und effizient genug, um die Immunstörung zu beheben und somit das Einleiten der adaptativen Immunreaktion zu verhindern. Können die Erreger allerdings nicht durch die angeborene Immunreaktion unter Kontrolle gebracht werden, wird die adaptative Immunreaktion ausgelöst. Diese Immunreaktionen laufen in zeitlich abgestufter Form ab. Das adaptative Immunsystem, das in der Lage ist, eine große Anzahl von Erregern zu bekämpfen, erfordert eine längere Zeit, bis es einsatzbereit ist, da es eine auf die Aggressoren zugeschnittene Abwehrstrategie erarbeiten muss.

Bis vor Kurzem waren Immunologen der Ansicht, dass es sich bei der angeborenen Immunreaktion um eine schnelle Übergangsreaktion des Körpers handelt, bis das adaptative Immunsystem agierungsfähig ist. Heutzutage weiß man, dass die Funktionen der angeborenen Immunität viel weiter reichen: Das angeborene Immunsytem ist sowohl für die Erkennung von Krankheitserregern als auch für die Aktivierung der adaptativen Immunantwort verantwortlich. Außerdem gibt es alle gesammelten Informationen über den Erreger an das adaptative Immunsystem weiter  und bestimmt  die Vorgehensweise gegen den Erreger, indem es die “Waffen” (zum Beispiel Art der B- und T-Zellen), die zum Einsatz kommen, und den genauen Ort der Mobilisierung bestimmt.

Die Akteure des angeeigneten Immunsytems sind nicht in der Lage, schädliche Moleküle zu erkennen, sodass sie hierfür das angeborene Immunsystem benötigen, welches über Rezeptoren zur Erkennung von Krankheitserregern (z.B. Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten) verfügt. Außerdem kann das angeborene Immunsystem bestimmen, ob  “ungewöhnliche” Pathogene (neue Viren) für die menschlichen Zellen schädlich sind oder nicht.

Diese und weitere Informationen könnt Ihr im Buch: “How the Immune System Works” von Lauren M. Sompayrac. ISBN: 0470657294 finden.

Ein Kommentar zu “Die Immunreaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.