Gesund und aktiv älter werden

Mikroimmuntherapie für Senioren

 

 

 

 

 

 

Ein starkes und ausgeglichenes Immunsystem ist die Basis für Langlebigkeit.

Steigerung der Langlebigkeit

Der Bevölkerungsfond der Vereinten Nationen (UNFPA) hat im Oktober 2012 einen Bericht (“Altern im 21. Jahrhundert: Erfolg und Herausforderung“) über die weltweite Situation älterer Menschen publiziert. Die veröffentlichten Daten sind durchaus beeindruckend: 33,9 %, sprich mehr als ein Drittel der Bevölkerung Westeuropas wird 2050 über 60 Jahre alt sein (Deutschland – 37,5%, Österreich – 36,5%, Schweiz – 37,1%).

Der gleiche Trend ist weltweit zu beobachten, wie aus diesem Bericht hervorgeht: „Weltweit erreichen pro Sekunde zwei Menschen ihr 60. Lebensjahr […] “. Dies lässt darauf schliessen, dass das menschliche Streben nach einer erhöhten Lebenserwartung Wirklichkeit geworden ist. Wir haben eine höhere Lebenerwartung dank der Fortschritte in Medizin, Technik und Wissenschaft im Allgemeinen. Aber unter welchen Bedingungen werden wir leben? Wie aus dem Bericht hervorgeht, muss zweifellos sichergestellt werden, „[…] dass länger lebende Menschen, ein gesünderes Leben führen […]“.

Für ein gesünderes Leben

Mit fortschreitendem Alter nimmt die Immunreaktionsfähigkeit ab, was wiederum das Infektrisiko und das Risiko einer viralen Reaktivierung u.a. erhöht. Durch einfache und gesunde Lebensgewohnheiten wie eine ausgewogene Ernährung, Sport, Gedächtnistraining sowie Kontakt zu unserer Umwelt kann der Beeinträchtigung der Funktionen des Organismus entgegengewirkt und gleichzeitig die richtige Funktionsweise des Immunsystems gewährleistet werden. Außerdem sollten solche Behandlungsformen, die auf die Wiederherstellung des Gleichgewichts des Immunsystems zielen, nicht außer Acht gelassen werden.

Zu diesen Behandlungsformen zählt die Mikroimmuntherapie, die durch den Einsatz von immuneigenen Substanzen unser Immunsystem auf schonende Weise bei entzündlichen Erkrankungen (Gelenkbeschwerden, Rheuma) und bei Gedächtnisproblemen unterstützt.