Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen

Das Immunsystem ist für die Abwehr von körperfremden Erregern (z.B. Viren oder Bakterien), aber auch von körpereigenen, veränderten Zellen (z.B. Tumorzellen) zuständig. Wenn der Körper jedoch in einer überschießenden Reaktion gegen gesundes körpereigenes Gewebe vorgeht, sprechen Mediziner von Autoimmunerkrankungen. Die Folgen sind chronische Entzündungsreaktionen, wobei das betroffene Gewebe der Patienten geschädigt wird.

Die Ursachen für das Ungleichgewicht im Immunsystem sind noch nicht abschließend erforscht. Es wird davon ausgegangen, dass sowohl genetische Veranlagungen als auch Umweltfaktoren eine Rolle spielen. Auch eine chronische Virenbelastung kann eine der Ursachen darstellen.

Die Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen kann helfen, den jeweiligen Ursachen gezielt entgegenzuwirken und die immunitäre Balance wiederherzustellen. Sie kann Entzündungen eindämmen, virale Belastungen minimieren und so das Immunsystem zu einer angemessenen Immunreaktion zurückführen. Spezifische Komplexmittel der Mikroimmuntherapie wirken gezielt gegen Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Multiple Sklerose oder rheumatoide Arthritis.

Lesen Sie mehr zum Thema: Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen

Mikroimmuntherapie bei Silent Inflammation

Eine Silent Inflammation ist, wie die wörtliche Übersetzung bereits vermuten lässt, eine stille Entzündung. Das heißt, dass im Körper eine Entzündung entsteht, die jedoch vom Patienten in der Regel nicht bemerkt wird. Doch nur weil keine Entzündungssymptome auftreten, heißt das nicht, dass die Silent Inflammation ungefährlich ist. Wie verschiedene Forschungen...

Weiterlesen

Mikroimmuntherapie ist auch eine Immuntherapie

Medizinische Erkenntnisse belegen, dass die Entstehung zahlreicher Erkrankungen auf eine Fehlfunktion des Immunsystems zurückzuführen ist. Dazu zählen nicht nur Autoimmunerkrankungen, sondern auch Infektionen, neurologische Beschwerden, Darmerkrankungen oder Krebs. Um Patienten, die unter diesen Erkrankungen leiden, zu helfen, liegt es daher Nahe, bei der Behandlung das Immunsystem ins Zentrum zu stellen. Genau...

Weiterlesen

Mikroimmuntherapie bei Virusinfektionen

Ob Erwachsene oder Kinder, Männer oder Frauen – jeder ist schon einmal an einer Virusinfektion erkrankt. Dabei gibt es vergleichsweise harmlose Viren und solche, die dem Körper besonders großen Schaden zufügen können. Vor allem Menschen, die unter einem geschwächten Immunsystem leiden, sind anfällig für Viruserkrankungen. Daher ist es besonders wichtig,...

Weiterlesen

Mit Mikroimmuntherapie Alzheimer alternativ behandeln

Unsere Gesellschaft entwickelt sich durch Forschungen und technische Neuheiten stetig weiter. Dabei sorgt eine bessere medizinische Versorgung unter anderem für eine steigende Lebenserwartung. Damit einher geht jedoch auch, dass die Zahl der Patienten, die an altersbedingten Erkrankungen wie zum Beispiel Alzheimer leiden, immer weiter ansteigt. Diese Entwicklungen stellen die Mediziner...

Weiterlesen

Mikroimmuntherapie bei Makuladegeneration

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) gehört zu den häufigsten Augenerkrankungen in den westlichen Industrieländern und zählt weltweit etwa 20 bis 30 Millionen Betroffene. Mediziner unterscheiden zwischen der trockenen und der feuchten Makuladegeneration. Letztere kann vor allem zu starken Beeinträchtigungen des Sehvermögens bis hin zur Erblindung führen. Die Symptome gehen für Betroffene...

Weiterlesen