Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen

Das Immunsystem ist für die Abwehr von körperfremden Erregern (z.B. Viren oder Bakterien), aber auch von körpereigenen, veränderten Zellen (z.B. Tumorzellen) zuständig. Wenn der Körper jedoch in einer überschießenden Reaktion gegen gesundes körpereigenes Gewebe vorgeht, sprechen Mediziner von Autoimmunerkrankungen. Die Folgen sind chronische Entzündungsreaktionen, wobei das betroffene Gewebe der Patienten geschädigt wird.

Die Ursachen für das Ungleichgewicht im Immunsystem sind noch nicht abschließend erforscht. Es wird davon ausgegangen, dass sowohl genetische Veranlagungen als auch Umweltfaktoren eine Rolle spielen. Auch eine chronische Virenbelastung kann eine der Ursachen darstellen.

Die Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen kann helfen, den jeweiligen Ursachen gezielt entgegenzuwirken und die immunitäre Balance wiederherzustellen. Sie kann Entzündungen eindämmen, virale Belastungen minimieren und so das Immunsystem zu einer angemessenen Immunreaktion zurückführen. Spezifische Komplexmittel der Mikroimmuntherapie wirken gezielt gegen Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Multiple Sklerose oder rheumatoide Arthritis.

Lesen Sie mehr zum Thema: Mikroimmuntherapie bei Autoimmunerkrankungen

Mit Mikroimmuntherapie Alzheimer alternativ behandeln

Unsere Gesellschaft entwickelt sich durch Forschungen und technische Neuheiten stetig weiter. Dabei sorgt eine bessere medizinische Versorgung unter anderem für eine steigende Lebenserwartung. Damit einher geht jedoch auch, dass die Zahl der Patienten, die an altersbedingten Erkrankungen wie zum Beispiel Alzheimer leiden, immer weiter ansteigt. Diese Entwicklungen stellen die Mediziner...

Weiterlesen

Mikroimmuntherapie bei Makuladegeneration

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) gehört zu den häufigsten Augenerkrankungen in den westlichen Industrieländern und zählt weltweit etwa 20 bis 30 Millionen Betroffene. Mediziner unterscheiden zwischen der trockenen und der feuchten Makuladegeneration. Letztere kann vor allem zu starken Beeinträchtigungen des Sehvermögens bis hin zur Erblindung führen. Die Symptome gehen für Betroffene...

Weiterlesen

Wie funktioniert das Immunsystem?

Das menschliche Immunsystem schützt unseren Körper vor fremden Einflüssen aus der Umwelt. Es ist für uns überlebenswichtig und zählt gemeinsam mit dem Nervensystem zu den komplexesten Mechanismen des Körpers. Es ist nicht auf ein einzelnes Organ beschränkt, sondern basiert auf der Zusammenarbeit aller Organe und unterschiedlicher Zellen, die sich verbünden...

Weiterlesen

Was kann die Mikroimmuntherapie?

Die Mikroimmuntherapie ist, wie der Name schon sagt, eine Immuntherapie, bei der unter anderem Botenstoffe, die auch das Immunsystem verwendet, zum Einsatz kommen. Allerdings nicht in den in der Schulmedizin üblichen Dosierungen, die teilweise mit erheblichen Nebenwirkungen einhergehen, sondern in Mikro-Dosierungen. Dadurch ist die Mikroimmuntherapie optimal verträglich. Sie wird dort...

Weiterlesen

Mikroimmuntherapie bei Rheuma in der nasskalten Jahreszeit

Gerade in der nasskalten Jahreszeit leiden Rheuma-Patienten besonders stark unter ihrer Erkrankung. Eine mögliche Ursache dafür sehen Experten im Stoffwechsel, der sich durch die Kälte verlangsamt und dadurch für eine verminderte Durchblutung und eine verspannte Muskulatur sorgt. Die Folgen sind Schmerzen und Gelenksteife. Viele Betroffene suchen nach einer alternativen Behandlungsmöglichkeit,...

Weiterlesen