Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen

Viele Hauterkrankungen stehen mit Virusinfektionen eng in Verbindung. So werden Warzen durch Papillomaviren oder Gürtelrose durch Varizella-Zoster-Viren verursacht. Diese Auslöser können von einem geschwächten Immunsystem nicht effizient bekämpft werden. Somit treten die Symptome in Belastungssituationen wie Stress oder neu hinzukommenden Infektionen, die das Immunsystem zusätzlich herausfordern, vermehrt auf.

Auch bei Hautkrebs ist das Immunsystem für die Bekämpfung von Tumoren von erheblicher Bedeutung. Ein aus der Balance geratenes Immunsystem kann demnach die Hautkrebserkrankung begünstigen. Ein weiteres Anwendungsgebiet der Mikroimmuntherapie sind Hautleiden wie beispielsweise die Schuppenflechte. Die Mikroimmuntherapie kann hier die gestörten Immunmechanismen in der Haut ausgleichen.

Die Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen hat je nach dem gewählten Komplexmittel unterschiedliche Wirkungen. So kann sie Entzündungen entgegenwirken, das Immunsystem in der Bekämpfung von Viren unterstützen oder die Abwehrkräfte gegen Krebszellen stärken.

Lesen Sie mehr zum Thema: Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen

Stärkung der Immunabwehr bei Warzen

Schätzungsweise 10 % aller Kinder und Jugendlichen sind von Hautwarzen betroffen. Am häufigsten treten diese bei Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren auf. Warzen sind kleine Läsionen der Haut, die infolge einer Infektion mit humanen Papillomaviren (HPV) auftreten. Es gibt verschiedene Virentypen, die bei Kindern Warzen verursachen können, darunter HPV...

Weiterlesen

Sommerzeit heißt für viele Herpes-Zeit

Herpes, insbesondere der Lippenherpes, kommt in den Sommermonaten häufiger vor und zeigt sich in Form lästiger Lippenbläschen. Warum gerade im Sommer und was kann die Mikroimmuntherapie zu seiner Bekämpfung beitragen? Merkmale des Herpesvirus Diese Bläschen treten infolge einer Infektion mit Herpes-simplex-Viren vom Typ I und II auf, die zu der...

Weiterlesen

Internationaler Tag der Immunologie

Das Immunsystem spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der Homöostase unseres Organismus. Es schützt uns täglich vor schädlichen äußeren Einflüssen, beugt der Krebsentstehung vor u.v.m. Es kann aber auch gleichzeitig bei Alterungsprozessen und der Entwicklung zahlreicher Krankheiten beteiligt sein. Es gibt noch immer viele Rätsel, was seine Funktion und...

Weiterlesen

Die Komplementärmedizin: Für eine effizientere Gesundheitsfürsorge

  Gegenwärtig greift jeder Zweite in der Europäischen Union auf die Komplementär- oder Alternativmedizin zurück (auch CAM aus dem Englischen complementary and alternative medicine). Die zunehmende Nachfrage nach diesen Behandlungsmethoden basiert darauf, dass die Patienten immer häufiger nach natürlichen Heilverfahren suchen, die weniger schädlich für ihren Organismus sind. Immer mehr...

Weiterlesen

Wodurch unterscheidet sich die Mikroimmuntherapie von anderen Therapieansätzen?

Das Immunsystem ist dafür verantwortlich, unseren Organismus vor äußeren (z.B. Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten) und inneren Angriffen (z.B. Krebszellen) zu schützen. Es besteht aus verschiedenen Zelltypen mit konkreten und spezifischen Funktionen, welche sich im gesamten Körper befinden, so z.B. im Knochenmark, im Thymus, in den Lymphknoten und anderen Organen....

Weiterlesen

Sie haben Fragen?   

info@megemit.org

Gebührenfreies
Infotelefon:

00800 22330023