Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen

Viele Hauterkrankungen stehen mit Virusinfektionen eng in Verbindung. So werden Warzen durch Papillomaviren oder Gürtelrose durch Varizella-Zoster-Viren verursacht. Diese Auslöser können von einem geschwächten Immunsystem nicht effizient bekämpft werden. Somit treten die Symptome in Belastungssituationen wie Stress oder neu hinzukommenden Infektionen, die das Immunsystem zusätzlich herausfordern, vermehrt auf.

Auch bei Hautkrebs ist das Immunsystem für die Bekämpfung von Tumoren von erheblicher Bedeutung. Ein aus der Balance geratenes Immunsystem kann demnach die Hautkrebserkrankung begünstigen. Ein weiteres Anwendungsgebiet der Mikroimmuntherapie sind Hautleiden wie beispielsweise die Schuppenflechte. Die Mikroimmuntherapie kann hier die gestörten Immunmechanismen in der Haut ausgleichen.

Die Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen hat je nach dem gewählten Komplexmittel unterschiedliche Wirkungen. So kann sie Entzündungen entgegenwirken, das Immunsystem in der Bekämpfung von Viren unterstützen oder die Abwehrkräfte gegen Krebszellen stärken.

Lesen Sie mehr zum Thema: Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen

Immunitäre Balance durch Mikroimmuntherapie

Ein intaktes Immunsystem gilt als Voraussetzung für einen gesunden Organismus; auf diese Erkenntnis baut die Mikroimmuntherapie auf. Die Mikroimmuntherapie ist ein diagnostischer und therapeutischer Ansatz, der die Wiederherstellung und Erhaltung der immunitären Flexibilität, Informations-, Regulations- und Adaptationsfähigkeit zum Ziel hat. Die Mikroimmuntherapie kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen angewendet werden, denen...

Weiterlesen

Die Organe des Immunsystems

Das Immunsystem schützt uns vor externen und internen Erregern. Es handelt sich um ein komplexes Netzwerk von Organen, spezialisiertem Gewebe und Zellen, welche im gesamten Körper verteilt, miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt sind. Funktionell werden die Organe des Immunsystems in zwei Kategorien unterteilt:

Weiterlesen

Die Mikroimmuntherapie: Eine Strategie zur Warzenbehandlung

Warzen sind eine der am weitesten verbreiteten Hautinfektionen. Vor allem Kinder, Jugendliche und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sind von Warzen betroffen. Es handelt sich um Geschwülste, die sich auf der oberen Hautschicht ansiedeln und die hauptsächlich durch Humane Papillomaviren (HPV-Viren) verursacht werden.

Weiterlesen

Die zelluläre und humorale Immunabwehr

Neben der angeborenen und der adaptiven Immunreaktion wird auch zwischen einer zellulären und einer humoralen Immunabwehr unterschieden. Wie differenzieren sie sich voneinander? Der Hauptunterschied besteht in den Elementen, welche in den Prozess der Immunreaktion involviert sind. Die zelluläre Abwehr erfolgt durch Zellen (vor allem T-Lymphozyten), wobei bei der humoralen Immunabwehr Antikörper beteiligt...

Weiterlesen

Absorption durch das Lymphsystem

Die Absorption der Botenstoffe durch das Lymphsystem stellt eines der Grundprinzipien der Mikroimmuntherapie dar. Das Lymphsystem ist ein komplexes Netzwerk, das sich aus lymphatischen Gefäßen und Organen (Lymphknoten, Milz, Thymus, etc.) zusammensetzt. Dieses Netzwerk ist an dem Transport und der Reinigung der Lymphe beteiligt. Lymphgefäße stellen ebenfalls die wichtigsten Transportbahnen...

Weiterlesen

Sie haben Fragen?   

info@megemit.org

Gebührenfreies
Infotelefon:

00800 22330023