Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen

Viele Hauterkrankungen stehen mit Virusinfektionen eng in Verbindung. So werden Warzen durch Papillomaviren oder Gürtelrose durch Varizella-Zoster-Viren verursacht. Diese Auslöser können von einem geschwächten Immunsystem nicht effizient bekämpft werden. Somit treten die Symptome in Belastungssituationen wie Stress oder neu hinzukommenden Infektionen, die das Immunsystem zusätzlich herausfordern, vermehrt auf.

Auch bei Hautkrebs ist das Immunsystem für die Bekämpfung von Tumoren von erheblicher Bedeutung. Ein aus der Balance geratenes Immunsystem kann demnach die Hautkrebserkrankung begünstigen. Ein weiteres Anwendungsgebiet der Mikroimmuntherapie sind Hautleiden wie beispielsweise die Schuppenflechte. Die Mikroimmuntherapie kann hier die gestörten Immunmechanismen in der Haut ausgleichen.

Die Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen hat je nach dem gewählten Komplexmittel unterschiedliche Wirkungen. So kann sie Entzündungen entgegenwirken, das Immunsystem in der Bekämpfung von Viren unterstützen oder die Abwehrkräfte gegen Krebszellen stärken.

Lesen Sie mehr zum Thema: Mikroimmuntherapie bei Hauterkrankungen

Mikroimmuntherapie – Die Medizin des 21. Jahrhunderts

Mikroimmuntherapie Alle Lebewesen entwickeln ihr eigenes Abwehrsystem mittels spezialisierter Zellen. Bei Säugetieren sind Immunzellen in der Lage, alle Fremdsubstanzen zu erkennen und umgehend zu beseitigen. Stress oder eine unausgewogene Ernährung können die Funktionen des Immunsystems allerdings beeinträchtigen und Störungen hervorrufen, die zur Entstehung von zahlreichen Erkrankungen wie Krebs, neurologischen Erkrankungen,...

Weiterlesen

Windpocken: epidemiologische Veränderungen

Informationen zu Windpocken Unter Windpocken (Varizella/Varizellen) versteht man eine ansteckende infektiöse Erkrankung, die durch das Varizella-Zoster-Virus hervorgerufen wird und bei der ein flecken- und bläschenbildender, juckender Ausschlag am ganzen Körper auftritt. Windpocken zählen zu den typischen Kinderkrankheiten, die in der Regel bei Kindern im Vorschulalter auftreten, jedoch immer häufiger bei...

Weiterlesen

Die Immunreaktion

Das Immunsystem schützt unseren Organismus vor äußeren und inneren Angriffen und bewahrt somit die Integrität unseres Körpers. Alle Abwehrmechanismen, über die unser Organismus verfügt und die zum Schutz gegen Krankheitserreger eingesetzt werden, können unter dem Begriff „Immunreaktion“ zusammengefasst werden. Es gibt zwei Arten von Immunreaktionen, deren Ablauf, trotz der vorhandenen...

Weiterlesen

Zytokine – Botenstoffe des Immunsystems

Was sind Zytokine? Zytokine sind vom menschlichen Körper produzierte Eiweiße, die als Botenstoffe zwischen den einzelnen Komponenten des Immunsystems fungieren. Es handelt sich um Moleküle, durch die sich Lymphozyten, Makrophagen und andere an der Immunantwort beteiligten Zellen verständigen und mit deren Hilfe sie ihren gemeinsamen Kampf gegen Angriffe des Organismus...

Weiterlesen

Das Immunsystem: der beste Garant für eine gute Gesundheit

Was ist das Immunsystem? Unter Immunsystem versteht man das natürliche Abwehrsystem unseres Körpers, das uns vor Krankheitserregern schützt und somit die Integrität unseres Organismus bewahrt. Das Immunsystem, wie aus dem Namen hervorgeht, ist ein komplexes Netzwerk aus verschiedenen Organen, Geweben und spezialisierten Zellen, die über den gesamten Organismus verteilt sind....

Weiterlesen

Sie haben Fragen?   

info@megemit.org

Gebührenfreies
Infotelefon:

00800 22330023