Mikroimmuntherapie bei Stress und Depressionen

Immer mehr Menschen leiden durch Leistungsdruck oder Überforderung unter Burnout, Stress und Depressionen. Chronischer Stress beeinträchtigt die Funktion des Immunsystems und begünstigt das Auftreten von chronischen Entzündungen, wobei diese Prozesse mit zahlreichen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden.

Durch die Mikroimmuntherapie bei Stress und Depressionen kann das Gleichgewicht im komplexen Netzwerk zwischen Immun-, Nerven- und Hormonsystem wiederhergestellt werden. Die Behandlung mit körpereigenen Substanzen wie Zytokinen (Eiweißen) hat zum Ziel, einen geregelten, funktionierenden Ablauf wieder herzustellen. Die Therapie kann mit anderen Behandlungsmethoden kombiniert werden und ermöglicht eine angepasste Reaktion des Immunsystems in Stresssituationen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Mikroimmuntherapie bei Stress und Depressionen

Wodurch unterscheidet sich die Mikroimmuntherapie von anderen Therapieansätzen?

Das Immunsystem ist dafür verantwortlich, unseren Organismus vor äußeren (z.B. Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten) und inneren Angriffen (z.B. Krebszellen) zu schützen. Es besteht aus verschiedenen Zelltypen mit konkreten und spezifischen Funktionen, welche sich im gesamten Körper befinden, so z.B. im Knochenmark, im Thymus, in den Lymphknoten und anderen Organen....

Weiterlesen

Immunitäre Balance durch Mikroimmuntherapie

Ein intaktes Immunsystem gilt als Voraussetzung für einen gesunden Organismus; auf diese Erkenntnis baut die Mikroimmuntherapie auf. Die Mikroimmuntherapie ist ein diagnostischer und therapeutischer Ansatz, der die Wiederherstellung und Erhaltung der immunitären Flexibilität, Informations-, Regulations- und Adaptationsfähigkeit zum Ziel hat. Die Mikroimmuntherapie kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen angewendet werden, denen...

Weiterlesen

Die Organe des Immunsystems

Das Immunsystem schützt uns vor externen und internen Erregern. Es handelt sich um ein komplexes Netzwerk von Organen, spezialisiertem Gewebe und Zellen, welche im gesamten Körper verteilt, miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt sind. Funktionell werden die Organe des Immunsystems in zwei Kategorien unterteilt:

Weiterlesen

Die zelluläre und humorale Immunabwehr

Neben der angeborenen und der adaptiven Immunreaktion wird auch zwischen einer zellulären und einer humoralen Immunabwehr unterschieden. Wie differenzieren sie sich voneinander? Der Hauptunterschied besteht in den Elementen, welche in den Prozess der Immunreaktion involviert sind. Die zelluläre Abwehr erfolgt durch Zellen (vor allem T-Lymphozyten), wobei bei der humoralen Immunabwehr Antikörper beteiligt...

Weiterlesen

Bewegen Sie sich, bleiben Sie gesund!

Wie bereits in anderen Artikeln erwähnt wurde, zählen u.a. eine gesunde Ernährung, körperliche Bewegung und ein gesundes Umgehen mit Stress zu den Schlüsselelementen für Balance in unserem Immunsystem und folglich für ein möglichst langes und gesundes Leben. Die körperliche Aktivität spielt eine große Rolle in der Prävention und der Gesundheitsförderung....

Weiterlesen